Edition 11                                        

_______________________________________
                                          
       

Mars und Venus als Synonym für die gegenwärtige globale Zeit- und Kriegsproblematik. Ein Herantasten. Das 1991 während des zweiten Golfkriegs entstandene 5-Tage-Skizzenbuch wird reizvoll den darauf basierenden Holzschnitten gegenübergestellt und mit späteren Skizzen, Holzschnitten oder jüngsten Arbeiten zur Thematik in Öl (Triptychon An der Jahrtausendschwelle und Rekrutierung II) bereichert.
Dem so gezeigten kleinen, relativ selbständigen Werkbereich sucht der Leipziger Kunsthistoriker Matthias Huth sich außerdem von der menschheitshistorischen Seite her ergänzend und vertiefend zu nähern.

Hsg. 2010; Format:18,5x12; HLn; 88 S., 66 Abb., 30 numerierte und signierte Exemplare; 30,- €; ein Original-Farbholzschnitt, vom Stock gedruckte Buchdecken.
  ISBN 978-3-936941-03-6

_______________________________________________________

Edition 10



Die Götter unter uns;hsg. 2012, 268 S., Pp. m.U., 89 Abb., 30,- €
43 sign. Exempl., Format: 18,5x14 cm;    ISBN 978-3-936941-02-9
 
 
Das Jahr des Anu(m) , 3600 Jahre, und das davon abweichende Jahr des Herrn (?), 3003 Jahre, deren abrupter Wechsel einen Machtwechsel andeutet, verleiteten mich zu der Hypothese, daß die einen Götter und deren Unsterblichkeit getilgt sind, die anderen aber unerkannt unter uns weilen - und deren Unsterblichkeit gefährdet ist. Wir aber, die wir Abkömmlinge beider Spezies sind, tragen ihre Merkmale, mehr oder weniger anteilig, in uns. Spurensuche und Beweisführung werden zu einer Untersuchung der weißen Flecken der Historie: Die großen Götterepen der Menschheitsgeschichte auf dem Prüfstand, nicht respektlos, doch unvoreingenommen. Es kristallisiert sich ein merkwürdiges Kaleidoskop unserer Historie heraus mit all ihren Sphinxrätseln...